Brandbekämpfung

Die handwerklichen Fähigkeiten für erfolgreiche Brandeinsätze könnt ihr bei uns in Workshops und der Realbrandausbildung erlernen, verfeinern und trainieren. Dazu gehören neben einer effizienten und sicheren Arbeitsweise auch das notwendige Augenmaß, das ihr während unserer Ausbildung durch eigene Erfahrungen entwickelt.

Basisausbildung

Wärmeerfahrung I (Truppmann I)

Lehrgang zur Vertiefung der Ausbildungsinhalte zum Atemschutzgeräteträger sowie zum Trainieren der Einsatzgrundsätze nach FwDV 7 unter einsatzrealistischen Bedingungen innerhalb der feststoffbefeuerten Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer absolvieren unter ständiger Begleitung eines Trainers eine vorgegebene Einsatzübung unter Atemschutz und üben dabei Grundtätigkeiten im Innenangriff. Die Anforderungen an den Trupp werden dabei kontinuierlich gesteigert. So werden erste wertvolle praktische Erfahrungen bei Sucheinsätzen und zur Innenbrandbekämpfung gesammelt.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 5,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 18 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung

Ausbildungsinhalte Theorie (1,0 Stunde)

  • Einsatzgrundsätze nach FwDV 7
  • Unfallprävention
  • Atemschutzüberwachung (ATÜ)
  • Merkregel zur Druck- und Zeitkontrolle während der ATÜ (10er-Regel)
  • Einsatzkurzprüfung
  • Effektives und schnelles Ausrüsten zum Atemschutzeinsatz

Ausbildungsinhalte Praxis (4,0 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Vorgehen zum Einsatz bei Gebäudebränden unter realistischen Bedingungen (Feuer, Rauch und Wärme) unter Beachtung der Einsatzgrundsätze
  • Einfluss von verschiedenen Stressfaktoren und Auswirkungen auf den Einsatz
  • Abgeben von Funkmeldungen
  • Nutzung von Leinen und Schläuchen zur Rückzugswegsicherung
  • Orientieren im Raum und physische Belastungen durch manuelle Tätigkeiten
  • Beurteilen von Rauch und Wärme (Brandstadien) zur Lageeinschätzung
  • Beobachtung bei der Durchführung von verschiedenen Löschverfahren
  • Durchführen der Atemschutzüberwachung
  • Einsatzabschluss und Einsatzstellenhygiene

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.850,00 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Innenangriff (Truppmann II)

Praxisorientierte Ausbildung zum Erlernen und Verfeinern der technisch-taktischen Maßnahmen bei der Durchführung eines Innenangriffs zur Brandbekämpfung und Personenrettung. Wichtiges Grundlagenwissen der Einsatztechnik und -taktik wird zunächst anhand von Beispielen aus der Einsatzpraxis im Unterrichtsgespräch erarbeitet. Das erworbene Verständnis für die technischen und taktischen Zusammenhänge mündet in konkrete Hinweise für den Einsatz. Im Mittelpunkt steht hierbei der effiziente und sichere Einsatzablauf in der sogenannten „heißen Phase“.

Praktische Ausbildung und Übungen in unserer mobilen Feuerwehrübungsanlage zur handwerklichen Umsetzung der erforderlichen Einsatzmaßnahmen vertiefen das Verständnis und stärken die Handlungskompetenz der Einsatzkräfte. So werden in der Handhabung der erweiterten persönlichen Schutzausrüstung, von Strahlrohr und Schlauchreserve, den tragbaren Leitern und der Ausführung von taktischer Ventilation, Personensuche und -rettung, sowie der Brandbekämpfung genau die Handgriffe geschult, die „nachts um halb vier“ sitzen müssen, um den Unterschied zu machen. Einsatzübungen innerhalb der taktischen Einheit trainieren den Einsatzablauf und zeigen auf, welche Leistungsreserven in der ersteintreffenden Einheit vorhanden sind und wie viel doch erreicht werden kann.

Der Workshop eignet sich ideal im Rahmen der Truppmann Ausbildung Teil 2 gemäß FwDV 2 und vermittelt Inhalte der Ausbildungseinheiten Löscheinsatz und Rettung im Zusammenhang mit dem Innenangriff bei Gebäudebränden. Für erfahrene Einsatzkräfte bietet das Ausbildungskonzept neben der reinen Auffrischung und Übung auch die Aktualisierung des technischen und taktischen Wissensschatzes, jedoch ohne dabei bewährte Grundsätze und Vorgehensweisen zu vergessen.

Ausbildungsort: Einrichtungen des Kunden, optional auch in 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 2 Tage je 8,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 20 Personen im praktischen Ausbildungsteil

Teilnahmevoraussetzungen

  • Abgeschlossene Truppmann Ausbildung Teil 1 gemäß FwDV 2
  • Möglichst abgeschlossene Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger gemäß FwDV 7 mit gültiger Arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Verfügbarkeit der am Standort verwendeten Einsatzmittel

Für die Atemschutzgeräteträger:

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Verfügbarkeit von Isoliergerät und einem Reservebehälter

Ausbildungsinhalte Theorie

  • Gebäudekunde für den Angriffstrupp
  • Gefahren im Innenangriff
  • Brand- und Löschlehre in der Einsatzpraxis
  • Grundlagen der Einsatztaktik bei Gebäudebränden
  • Die drei „Geheimnisse“ einer effizienten Brandbekämpfung
  • Wie werden wir besser? Die strukturierte Einsatznachbesprechung

Ausbildungsinhalte Praxis

  • Vorbereitung und Durchführung des Atemschutzeinsatzes
  • Lageerkundung für alle
  • Tätigkeiten und Verhalten an der Einsatzstelle
  • Gewaltsame Zugangsöffnung
  • Vornahme von Schlauchleitungen
  • Türöffnungsprozedur
  • Personensuche und -rettung
  • Einsatz des Hohlstrahlrohres
  • Taktische Ventilation
  • Einsatz tragbarer Leitern
  • Selbstrettung und Anleiterbereitschaft
  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • Schadenarme Einsatztaktik
  • Einsatzstellenhygiene
  • Nachbesprechung und Auswertung

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 5355,00 € inklusive 19% MwSt. zzgl. Anfahrt

INFOS ALS PDF

Wärmeerfahrung II (Truppmann II)

Handlungsorientierte Ausbildung von Grundtätigkeiten bei Sucheinsätzen und zur Brandbekämpfung unter einsatzrealistischen Bedingungen innerhalb der feststoffbefeuerten Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer absolvieren unter ständiger Begleitung eines Trainers eine Einsatzübung unter Atemschutz und führen dabei selbstständig Grundtätigkeiten bei Sucheinsätzen und zur Brandbekämpfung aus. Die Anforderungen werden dabei individuell auf die Leistungsfähigkeit der einzelnen Teilnehmer angepasst.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Grundfertigkeiten für Such- und Rettungseinsätze (Suchtechniken, Gangarten, Einsatz von Leinen, Atemschutzüberwachung)
  • Grundfertigkeiten der Innenbrandbekämpfung (Umgang mit Hohlstrahlrohren, Einsatz von Schläuchen, Löschverfahren

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Vorgehen zum Einsatz bei Gebäudebränden unter realistischen Bedingungen (Feuer, Rauch und Wärme) unter Beachtung der Einsatzgrundsätze
  • Einfluss von verschiedenen Stressfaktoren und Auswirkungen auf den Einsatz
  • Abgeben von Funkmeldungen
  • Anwenden von Leinen und Schläuchen zur Rückzugswegsicherung
  • Orientieren im Raum und physische Belastungen durch manuelle Tätigkeiten
  • Anwenden von Such- und Rettungstechniken bei Nullsichtbedingungen
  • Beurteilen von Rauch und Wärme (Brandstadien) zur Lageeinschätzung
  • Durchführen von verschiedenen Löschverfahren
  • Durchführen der Atemschutzüberwachung
  • Einsatzabschluss und Einsatzstellenhygiene
  • Umfangreiche Nachbesprechung im Trupp

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.725,50 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Vertiefende Ausbildung

Brandbekämpfung (Truppmann II)

Handlungsorientierte Ausbildung von Grundtätigkeiten zur Innenbrandbekämpfung unter einsatzrealistischen Bedingungen innerhalb der feststoffbefeuerten Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer erleben den Brandverlauf bei einem Zimmerbrand und die daraus resultierenden Verhältnisse innerhalb des Brandraumes. Beim Einsatz von Hohlstrahlrohren und unterschiedlichen Löschtechniken wird die Wirkung des Löschwassers spür- und erkennbar. Unter ständiger Begleitung eines Trainers wird eine Einsatzübung unter Atemschutz zur Brandbekämpfung bei einem Geschosswohnungsbrand selbstständig durchgeführt. Während des Übungs-einsatzes werden die Teilnehmer durch die Einhaltung der Einsatzgrundsätze, laufende Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen in Ihrer Handlungskompetenz gefordert und gefördert.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Grundfertigkeiten für Brandbekämpfungseinsätze (Handhabung Hohlstrahlrohr, Löschtechniken, Schlauchmanagement, Anwendung mobiler Rauchverschluss)
  • FeuReX-Ausbildung Modul Wärmeerfahrung II oder gleichwertiger Ausbildungsstand

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Beobachtung des Brandverlaufs unter Einfluss von verschiedenen Ventilationsverhältnissen
  • Vorgehen zur Innenbrandbekämpfung unter realistischen Bedingungen (Feuer, Rauch und Wärme) unter Beachtung der Einsatzgrundsätze
  • Schlauchmanagement und Anwenden eines mobilen Rauchverschlusses RSS
  • Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen
  • Durchführen von verschiedenen Löschtechniken
  • Durchführen einer hydraulischen Ventilation
  • Durchführen der Atemschutzüberwachung und abgeben von Funkmeldungen
  • Einsatzabschluss und Einsatzstellenhygiene
  • Umfangreiche Nachbesprechung im Trupp

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.410,00 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Suchen und Retten I (Truppmann II)

Handlungsorientierte Ausbildung von Grundtätigkeiten bei Such- und Rettungseinsätzen unter einsatzrealistischen Bedingungen innerhalb der feststoffbefeuerten Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer absolvieren unter ständiger Begleitung eines Trainers eine Einsatzübung unter Atemschutz zur Personensuche und -rettung bei einem Gebäudebrand. Dabei steht das strukturierte Absuchen einer Brandwohnung unter Nutzung von Leinen und das Auffinden und Retten von Personen aus dem Gefahrenbereich im Fokus der Tätigkeit. Erforderliche Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen fordern und fördern dabei die Handlungskompetenz der Teilnehmer.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Grundfertigkeiten für Such- und Rettungseinsätze (Such- und Rettungstechniken, Gang-arten, Einsatz von Leinen, Atemschutzüberwachung)
  • FeuReX-Ausbildung Modul Wärmeerfahrung II oder gleichwertiger Ausbildungsstand

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Vorgehen zum Such- und Rettungseinsatz unter realistischen Bedingungen (Rauch und Wärme) unter Beachtung der Einsatzgrundsätze
  • Abgeben von Funkmeldungen
  • Anwenden von Leinen zur Rückzugswegsicherung
  • Anwenden von verschiedenen Hilfsmitteln für Such- und Rettungstechniken
  • Orientieren im Raum und physische Belastungen durch manuelle Tätigkeiten
  • Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen
  • Durchführen von verschiedenen Suchtechniken
  • Durchführen einer Personenrettung
  • Durchführen der Atemschutzüberwachung
  • Einsatzabschluss und Einsatzstellenhygiene
  • Umfangreiche Nachbesprechung im Trupp

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.725,50 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Suchen und Retten I Wärmebildkamera (Truppmann II)

Handlungsorientierte Ausbildung von Grundtätigkeiten bei Such- und Rettungseinsätzen unter einsatzrealistischen Bedingungen innerhalb der feststoffbefeuerten Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer absolvieren unter ständiger Begleitung eines Trainers eine Einsatzübung unter Atemschutz zur Personensuche und -rettung bei einem Gebäudebrand. Dabei steht das strukturierte Absuchen einer Brandwohnung unter effizienter Nutzung der Wärmebildkamera und das Auffinden und Retten von Personen aus dem Gefahrenbereich im Fokus der Tätigkeit. Erforderliche Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen fordern und fördern dabei die Handlungskompetenz der Teilnehmer.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 10Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Grundfertigkeiten für Such- und Rettungseinsätze (Such- und Rettungstechniken, Gangarten, Einsatz von Leinen, Atemschutzüberwachung)
  • FeuReX-Ausbildung Module Suchen und Retten I und Wärmebildkamera I+II oder gleichwertiger Ausbildungsstand

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Vorgehen zum Such- und Rettungseinsatz unter realistischen Bedingungen (Rauch und Wärme) unter Beachtung der Einsatzgrundsätze
  • Abgeben von Funkmeldungen
  • Anwenden einer Wärmebildkamera zur Orientierung und Lagebeurteilung
  • Anwenden von verschiedenen Hilfsmitteln für Such- und Rettungstechniken
  • Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen
  • Durchführen einer Personenrettung
  • Durchführen der Atemschutzüberwachung
  • Einsatzabschluss und Einsatzstellenhygiene
  • Umfangreiche Nachbesprechung im Trupp

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.725,50 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Suchen und Retten II (Truppführer)

Handlungsorientierte Ausbildung von zeitkritischen Tätigkeiten bei Such- und Rettungseinsätzen unter einsatzrealistischen und erschwerten Bedingungen innerhalb der feststoffbetriebenen Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer absolvieren unter ständiger Begleitung eines Trainers eine Einsatzübung unter Atemschutz im Ersteinsatz bei einem Gebäudebrand. Dabei steht das strukturierte Absuchen einer Brandwohnung unter Mitnahme einer Angriffsleitung als auch von Leinen als Rückzugswegsicherung und das Auffinden und Retten von Personen aus dem Gefahrenbereich im Fokus der Tätigkeit. Die Teilnehmer werden durch die Einhaltung der Einsatzgrundsätze, laufende Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen unter Zeitdruck ihrem Leistungsstand entsprechend individuell gefordert.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • Erweiterte Fertigkeiten für Such- und Rettungseinsätze (Such- und Rettungstechniken, Schlauchmanagement, Einsatz von Leinen)
  • FeuReX-Ausbildung Suchen und Retten I oder gleichwertiger Ausbildungsstand

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Vornahme einer Angriffsleitung zum Such- und Rettungseinsatz unter realistischen Bedingungen (Feuer, Rauch und Wärme)
  • Abgeben von Funkmeldungen
  • Anwenden von Leinen zur Rückzugswegsicherung
  • Orientieren im Raum und physische Belastungen durch manuelle Tätigkeiten
  • Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen unter Zeitdruck
  • Durchführen von verschiedenen Suchtechniken
  • Durchführen einer Personenrettung
  • Durchführen der Atemschutzüberwachung
  • Einsatzabschluss und Einsatzstellenhygiene
  • Umfangreiche Nachbesprechung im Trupp

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.725,50 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Wärmebildkamera I (Truppführer)

Technisch-taktische Ausbildung zur sicheren Handhabung und für einen effizienten Einsatz einer Wärmebildkamera im Brand- und Rettungseinsatz. Den Teilnehmern werden die technischen Grundlagen der Wärmebildkameratechnik, der integrierten Temperaturmesseinrichtung und der damit verbundenen Bild- und Monitordarstellungen ihrer am Standort verwendeten Kameras erläutert. Mit der Vermittlung von Einsatzgrundsätzen im Rahmen von verschiedenen praktischen Übungen zur technischen und taktischen Gerätehandhabung, wird die sichere Handhabung einer Wärmebildkamera gefestigt. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt der praktischen Übungen auf einer zielsicheren Interpretation der Bilddarstellungen bei unterschiedlichen Umgebungsbedingungen und Einsatzszenarien, um einen schnellen und effizienten Such- und Rettungseinsatz bei Gebäudebränden durchführen zu können.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt, optional auch in geeigneten Einrichtungen des Kunden

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 12 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Truppführer
  • Verfügbarkeit einer eigenen Wärmebildkamera (Empfehlung: 2-3 Teilnehmer an einer Wärmebildkamera)

Ausbildungsinhalte Theorie und Praxis

  • Allgemeine Gerätetechnik zur Funktionsweise einer Wärmebildkamera
  • Typenspezifische Gerätetechnik der genutzten Kameras
  • Taktische Grundsätze des Wärmebildkameraeinsatzes
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Bilddarstellung
  • Verwendung von integrierten Temperaturmesseinrichtungen
  • Bild- und Anzeigeninterpretation
  • Praktische Übungen zur Gerätehandhabung
  • Praktische Übungen zur Bildinterpretation
  • Praktische Übungen zu Einsatzgrenzen und Problemfällen bei der Bilddarstellung

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Preis: 820,10 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Wärmebildkamera II (Truppführer)

Handlungsorientierte Ausbildung zum effizienten Einsatz einer Wärmebildkamera unter einsatzrealistischen Bedingungen innerhalb der feststoffbetriebenen Feuerwehrübungsanlage. Die Teilnehmer erlernen die einsatztaktischen Grundlagen zur Handhabung einer Wärmebildkamera bei Brand- und Sucheinsätzen. Dabei wird der Schwierigkeitsgrad für die Trupps während der praktischen Ausbildung unter Atemschutz bei mehreren Durchgängen in der Übungsanlage in Begleitung eines Trainers sukzessive gesteigert. Die Einsatzkräfte erleben die Auswirkungen von Rauch, Wärme, Feuer und Wasserdampf auf die Bilddarstellung. Sie erlernen dabei die Handhabung der Kamera und die sichere Interpretation der Bilddarstellungen und Monitoranzeigen in verschiedenen Einsatzsituationen. In einer abschließenden Einsatzübung können alle Ausbildungsinhalte selbstständig angewendet werden. Die Teilnehmer werden außerdem durch die Einhaltung der Einsatzgrundsätze, laufende Lagebeurteilungen und taktische Entscheidungen gefordert. Individuelle Nachbesprechungen geben den Teilnehmern konkrete Hinweise zum Stand der erworbenen Handlungskompetenzen.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung
  • FeuReX-Ausbildung Modul Wärmebildkamera I oder gleichwertiger Ausbildungsstand

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbereiten des Atemschutzeinsatzes mit Anlegen der Schutzkleidung und Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Einsatztaktische Grundlagen und Arbeiten im Trupp beim WBK-Einsatz
  • Bilddarstellung und -interpretation bei aktiver Brandeinwirkung
  • Mehrfaches Vorgehen mit der Wärmebildkamera im Trupp unter realistischen Bedingungen (Feuer, Rauch, Wärme und Wasserdampf) in der Übungsanlage
  • Übungen zur Handhabung der WBK unter Realbrandbedingungen
  • Übungen zur Bildinterpretation
  • Übungen zu Einsatzgrenzen und Problemfällen bei der Bilddarstellung
  • Einsatzübung zur Anwendung der Ausbildungsinhalte
  • Ausführliche Nachbesprechung im Trupp nach den Übungsabschnitten

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.915,90 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF

Einsatztraining

Im Rahmen von zwei realistischen Einsatzübungen bei vorgegebenen Einsatzszenarien innerhalb der 135 m² großen, feststoffbefeuerten Feuerwehrübungsanlage, leiten die Teilnehmer selbstständig Einsatzmaßnahmen ein. Die Einsatzkräfte trainieren den Gesamtablauf eines Brandeinsatzes von der Lageerkundung bis zu den abschließenden Maßnahmen unter der Vornahme von Angriffsleitungen und der möglichen Nutzung aller ihnen zur Verfügung stehenden, eigenen Einsatzmittel. Durch vorgeplante Eskalationsstufen können der Schwierigkeitsgrad und die Anforderungen, abhängig vom Ausbildungsstand der Teilnehmer erhöht werden. Erfahrene Ausbilder und ein Übungsleiter überwachen ständig die Tätigkeiten innerhalb und außerhalb der Übungsanlage.

Ausbildungsort: 38350 Helmstedt

Ausbildungsdauer: 4,0 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis zu 20 Personen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Strukturierte Gruppenzusammensetzung mit einem Anteil von zirka 50% Einsatzkräften mit erweiterten Kenntnissen bei der Innenbrandbekämpfung, im Atemschutz- sowie bei Such- und Rettungseinsätzen
  • Eigene Einsatzmittel für zwei Löschgruppen und 12 Atemschutzgeräteträger

Für Atemschutzgeräteträger:

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger entsprechend FwDV 7
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach Grundsatz 26.3
  • Gesundheitliche Eignung während der Ausbildung

Ausbildungsinhalte Praxis (3,5 Stunden)

  • Vorbesprechung und Einweisung in die Übungsregeln
  • Einweisung in die Übungsszenarien
  • Führungsvorgang in allen Ebenen der Führungskräfte (nach FwDV 100)
  • Selbstständiges Durchführen von Einsatzmaßnahmen zur Personensuche, Rettung und Brandbekämpfung in Abhängigkeit von der erkundeten Lage und den zur Verfügung stehenden Einsatzmitteln und -kräften (nach FwDV 3 oder entsprechend Standardeinsatz-regeln des Kunden)
  • Nachbesprechung und Auswertung mit allen Einsatzkräften
  • Nachbesprechung und Auswertung mit Führungskräften

Optional: Mietgeräte Atemschutz

Preis: 1.410,00 € inklusive 19% MwSt.

Infos als PDF


Realbrandausbildung


Workshop

Hinweise für Teilnehmer an der Realbrandausbildung

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger nach FwDV 7 bzw. DGUV für Such- und Rettungseinsätze (im Verantwortungsbereich der entsendenden Feuerwehr/Organisation)
  • Gültige arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach G 26.3 (im Verantwortungsbereich der entsendenden Feuerwehr/Organisation)
  • Gesundheitliche Eignung am Ausbildungstag
  • Tagesaktuelle Gesichtsrasur im Verlauf der Dichtlinie des Atemanschlusses
  • Anerkennung der Ausbildungsbedingungen der FeuReX Nord GbR

Vom Teilnehmer mitzubringende Ausrüstungsgegenstände für die Ausbildung in der FÜA

  • Feuerwehr-Überhose nach EN 469, Leistungsstufe 2 (oder gleichwertig)
  • Feuerwehr-Überjacke nach EN 469, Leistungsstufe 2 (oder gleichwertig)
  • Feuerwehrhelm nach EN 443
  • Feuerschutzhaube nach EN 13911 (die ausschließliche Nutzung eines Nackentuchs am Feuerwehrhelm ist keine geeignete Alternative)
  • Feuerwehr-Schutzhandschuhe nach EN 659, geeignet für die Innenbrandbekämpfung
  • Feuerwehrstiefel nach EN 15090
  • Atemanschluss (Vollmaske nach EN 136, Klasse3)
  • Atemschutzgerät mit Lungenautomat und Druckluftbehälter
  • 2. Druckluftbehälter (bei 8h-Seminaren und als Empfehlung bei erhöhtem Luftverbrauch)
  • Feuerwehrschutzkleidung als Wechselkleidung (TH-Bekleidung / Tagesdienstbekleidung)
  • Feuerwehr-Schutzhandschuhe mindestens nach EN 388 bzw. nach DGUV-Richtlinie für Hilfs- und Rettungseinsätze (oder gleichwertig)

Ergänzende Ausstattung (Empfehlung)

  • Dusch-/Waschzeug (Handtücher, Badelatschen, Duschgel)
  • ca. 3 Paar Infektionsschutzhandschuhe als Kontaminationsschutz / Hygienemaßnahme
  • 1 Müllsack zum Rücktransport der verunreinigten PSA und Ausrüstung
  • Atemschutznachweis (die Ausbildung kann als Einsatzübung nach FwDV 7 bestätigt werden)